Rennberichte

19 Post SV Buer Inliner fahren zum Saisonhöhepunkt für Inline-Skater in Deutschland dem Marathon-Rennen in Berlin.

Rhineonskates2009Am Samstag, 29. August 2009, ging es bei Rhine-on-Skates mal wieder über die 135 Kilometer Distanz im Mittelrheintal. Mit dabei Dirk, Tim und Fabian Ungruhe, Martin Schulmann, Kjell Einhoff, Gabi Diebels und Andreas Tidau vom Post SV Buer. Die Strecke ging durchs UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, vorbei an der sagenumwobenen Loreley und an zahlreichen Burgen.

webteaserRund 28 Kilometer lang ist die von der AOK angebotene Fun-Tour von Bocholt nach Suderwick. Mit am Start waren auch in diesem Jahr wieder einige Skaterinnen und Skater des Post SV Buer.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
vielen Dank, dass ihr an unserem ersten Rennen teilgenommen habt. Eure Rückmeldungen sind bislang absolut positiv und auch in der Öffentlichkeit haben wir ein positives Bild für den Skatesport hinterlassen. Dazu habt ihr alle durch eure Teilnahme beigetragen! Alle Ergebnisse gibt es hier:

Am 20. Juni fand im 70 Kilometer entfernten Uedem der 7. Internationale Volkslauf statt und es war trocken, womit bei den vielen Schauern des Tages nicht unbedingt gerechnet werden konnte.

Am Sonntag, 14. Juni 2009, starteten sechs Kinder der Inline-Abteilung des Post-SV-Buer beim Young-Star-Cup in Münster.

Zwei Skater vom Post SV Buer sind nicht mit zum Bestzeitenmarathon an den Mittelrhein mitgefahren, sondern haben dem Ruhrgebiet die Treue gehalten.

Zwei Skater vom Post SV Buer sind nicht mit zum Bestzeitenmarathon an den Mittelrhein mitgefahren, sondern haben dem Ruhrgebiet die Treue gehalten.

Marc vor dem Start beim MiMa 2009

Mit dem Reisebus ging es für das Inline-Speed-Team am Samstagmorgen (6. Juni) vom Ruhrgebiet aus in das Weltkulturerbe Mittelrheintal. Auf dem Programm standen die 42 Kilometer von Oberwesel nach Koblenz - eins der schönsten und schnellsten Rennen in Deutschland.

Mit schwierigen Bedingungen hatten die Skater des Post SV Buer beim diesjährigen Karstadt Marathon zu kämpfen. Vor allem der Regen verwandelte die Strecke an einigen Stellen in eine gefährliche Rutschbahn.

Die Inlineabteilung wird unterstützt von:
regiodot GmbH & Co.KG
Zum Seitenanfang