Berlin Marathon Bruno DoppelstarterUnser Freund Bruno aus Italien startet seit diesem Jahr im Trikot des Post SV Buer.

Beim Berlin Marathon am vergangenen Wochenende hat sich der sympathische Sportler einer ganz neuen Herausforderung gestellt!

Ich wollte meine M40 Klasse mit eine Sonderleistung verlassen. Ab nächstem Jahr wird es M50 heißen... Also wieso nicht Berlin als Doppelstarter versuchen?

Ein Bericht von Bruno De Rivo

Für den Inlinemarathon wollte ich meine Persönliche Bestleistung versuchen, um das Trikot des Post SV Buer zu ehren. Für die Marathon hatte ich vor nur durch das Ziel zu laufen, egal wie lang ich brauchen würde.

 

Inlineskating.

Es gab ein Treffen vor dem Reichstag um das Teambild zu machen. Ich kam nur am Ende, ich hatte im Startbereich gewartet... Trotzdem haben wir uns alle umarmt und ein großes "Viel Erfolg" gegenseitig gewünscht. Mein Rennen lief gut bis zum Km 16 wo ein Krampf an der linken Wade mich plötzlich traf. Ich konnte fast nicht mehr skaten, alle meine Teamkollegen beim Überholen haben mich gefragt, wie es mir ginge, besonders Bernie, Nicola und Nils. Ab Km 24 ging es wieder und ich konnte noch bis ins Ziel fahren mit einem ordentlichen Zeit von 1:22:05.

 

Laufen.

Nicht einmal 15 Stunden später war ich wieder am Start, diesmal mit meiner Frau Elisabetta, für unseren allerersten Marathon. Berlin ist unsere Stadt, wir haben hier 2 Jahre gelebt (vor 20 Jahren) und wollten hier das bejubeln. Ohne dass ich es wusste, standen bei Km 6 meine Freunde von Team Post SV Buer um mich/uns zu begrüßen!! Was für eine tolle Überraschung!! Das hat uns Schwung gegeben bis in Ziel, das wir allerdings etwa 5 Stunden später erreichen würden.

Die Stecke ist superschön, das habe ich zum ersten Mal gesehen, trotz meiner 7. Teilnahme. Ich werde nie diese Momente vergessen, zweimal unter dem Brandenburger Tor zu fahren / laufen ist ein Leben wert.

Die Inlineabteilung wird unterstützt von:
regiodot GmbH & Co.KG
Zum Seitenanfang